3.3. Verkehr

Lade Video ...

Zurück zur Übersicht

3.3.2. Zielsetzungen

Zur Attraktivierung des öffentlichen Nahverkehrs gilt es prioritär das Angebot sowohl in qualitativer als quantitativer Hinsicht zu verbessern, insbesondere durch weiterzuführende Erneuerung und Modernisierung des Wagenmaterials.

Für alle Nutzergruppen (insbesondere Senioren, Kinder und Jugendliche, Personen mit Sinneseinschränkungen, Mobilitätseinschränkungen oder Lernbehinderungen) soll ein inklusives Verkehrssystem durch innovative Produkte und Services geschaffen werden („design for all“, z.B. Aufrufsysteme nach dem „zwei Sinne - Prinzip“).

Die Bestellung von Verkehrsleistungen soll verstärkt an die Anforderungen der Barrierefreiheit geknüpft werden.

Angestrebt werden einheitliche Tarifsysteme.

Es sollen verstärkt Forschungs- und Entwicklungsprojekte initiiert und gefördert werden, insbesondere auch die Entwicklung prototypischer Lösungen (z.B. Navigationshilfen für blinde und sehbehinderte Menschen, barrierefreier Fahrscheinkauf (z.B. Sprachausgabe, mechanische Tastatur), barrierefreie Verkehrsinformationssysteme).

In die Diskussionen über Entwicklungen und Problemstellungen werden Menschen mit Behinderungen und deren Organisationen miteingebunden.

Die Konsumentenrechte für Bahnreisende sind zu verbessern.