5.5. Betriebliche Gesundheitsförderung und Arbeitnehmerschutz

Lade Video ...

Zurück zur Übersicht

5.5.2. Zielsetzungen

Im Arbeitnehmerschutz wird ein wesentlicher Beitrag für die gesundheitliche Integrität und die Sicherheit am Arbeitsplatz, vor allem auch für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, geleistet.

Die Beschäftigungsfähigkeit soll erhalten und gesichert werden. Durch frühzeitige, präventive Maßnahmen – vor allem bei älteren Beschäftigten und bei Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen  sollen Behinderungen und chronische Erkrankungen verhindert werden und so auch Kosten eingespart werden, die als Folge von Krankheiten, Behinderungen und Frühpensionierungen entstehen.

Die Situation von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen mit Behinderungen soll durch barrierefreie Informationen und mit Unterstützung durch die Arbeitsinspektion verbessert werden.

Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsinspektion und des AMS sollen zu den Themen Behinderung und Barrierefreiheit besonders geschult werden.

Die Arbeitsbedingungen müssen auch auf die Bedürfnisse älterer Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen Rücksicht nehmen, damit deren Erfahrungen möglichst lange erhalten bleiben. Durch gezielte Projekte muss ihre Gesundheit gefördert werden.