8.1. Forschung

Lade Video ...

Zurück zur Übersicht

8.1.2. Zielsetzungen

Die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen für ältere Menschen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) soll fortgesetzt werden. Diese sollen durch ihren Einsatz helfen, die Lebensqualität zu steigern, den Alltag besser zu meistern und ein möglichst langes Verbleiben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

Die Erforschung der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und ihre mögliche Unterstützung durch technische Entwicklungen soll fortgesetzt werden und die vom BMWF finanzierten Institute „Integriert Studieren“ an der Universität Linz und an der Technischen Universität Wien sowie das „Zentrum für Gebärdensprache und Schwerhörendenkommunikation“ der Universität Klagenfurt sollen erhalten werden.

Der Einfluss des Sports auf die Gesundheit soll durch valides Basismaterial untermauert werden, um entsprechende Reformen zu ermöglichen.

An den öffentlichen Universitäten soll eine umfassende wissenschaftliche Beschäftigung mit Fragen der Pflege- und Betreuungswissenschaft erfolgen.

Zur Förderung der Forschung im Behindertenbereich soll – internationalen Beispielen folgend – ein universitärer Lehrstuhl für Disability Studies eingerichtet werden.

Um dem chronischen Unterangebot an Gebärdensprachdolmetschern/innen entgegenzuwirken, soll es vermehrt spezialisierte Bachelor- und Master-Angebote zur Österreichischen Gebärdensprache geben.