2005

Lade Video ...

Meilenstein 2005: Anerkennung der Österreichischen Gebärdensprache

Die Anerkennung der ÖGS im Jahr 2005 war ein Meilenstein für den ÖGLB. Zehn Jahre Überzeugungsarbeit waren nötig, aber schließlich stimmten alle Nationalratsabgeordneten für die Anerkennung als vollwertige und eigenständige Sprache. „Wir sind eine Sprachminderheit – nun auch offiziell!“, jubelte ÖGLB-Präsidentin Helene Jarmer. Die Verfassungsbestimmung hat symbolisch größten Wert, aber sie muss immer noch mit konkreten Rechten für den einzelnen gefüllt werden.
Eng verbunden mit dem Erfolg war das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (BGStG) und die Einsetzung eines Behindertenanwalts. Die Behindertenverbände haben geholfen, den nötigen Druck aufzubauen, um ÖGS in Artikel 8 der Verfassung durchzusetzen.