Skip to content

Datenschutzerklärung

Datenschutz-erklärung

Datenschutzinformation

für Online-Dienste des ÖGLB, Abos der „Gebärdensache“ und Bestellungen/Verträge über den ÖGLB-Webshop

Der Verein Österreichischer Gehörlosenbund (kurz ÖGLB) nimmt die Belange des Datenschutzes, wie er insbesondere durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gewährleistet wird, ernst. Wir möchten sicherstellen, dass die Privatsphäre bei der Nutzung unserer Angebote jederzeit geschützt ist und Sie entsprechend informiert sind. Wir möchten Ihnen daher erläutern, wie mit Ihren Daten umgegangen wird.

Diese allgemeine Datenschutzinformation gilt für alle Online-Angebote des ÖGLB. Darunter fallen unsere Webseiten (mit und ohne Benutzerregistrierung) ebenso wie externe Online-Präsenzen (zB Social-Media-Profile). Neben diesen allgemeinen Datenschutzinformationen gibt es noch zusätzliche Datenschutzinformationen für spezielle Angebote, in denen wir über angebotsspezifische Datenverarbeitungsvorgänge usw. informieren (unten Punkt 2).

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

1. Datenschutzinformationen im Zusammenhang mit der Webseite und ihren Funktionalitäten

1.1. Zugriffsdaten

Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser an uns bzw. an unser Webseiten-Hosting übermittelt, erfasst (sogenannte Serverlogfiles):

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Browsertyp und -version (user agent string)
  • verwendetes Betriebssystem
  • Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
  • Webseite, die Sie besuchen
  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs

Diese Daten werden zu internen statistischen Zwecken sowie zur technischen Administration der Webseite ausgewertet (berechtigtes Interesse im Sinn des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Das betrifft die korrekte Auslieferung der Inhalte unserer Internetseite, die Optimierung der Inhalte unserer Internetseite sowie der Werbung auf dieser, die Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer EDV-Systeme und der Technik unserer Internetseite sowie die Möglichkeit, den Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitstellen zu können.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling findet nicht statt. Sie haben das Recht, aus den in Art 21 Abs 1 DSGVO genannten Gründen und unter den in dieser Bestimmung statuierten Voraussetzungen Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen.

Eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nur insoweit statt als unsere Webseite von einem Dienstleister gehostet (gespeichert) wird und die genannten Daten daher auch auf seinem Server entstehen und gespeichert werden. Diese Daten werden getrennt von allfälligen personenbezogenen Datensätzen, die wir von Ihnen bei einer Registrierung bzw Anmeldung für unsere Dienste, der Inanspruchnahme unserer Leistungen oä erhalten, gespeichert und von uns in keinem Fall mit diesen personenbezogenen Daten in Verbindung gebracht, sodass für uns keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person möglich sind. Die Daten werden auch nicht dazu verwendet, den Besucher unserer Webseite persönlich zu identifizieren.

Diese Daten werden standardmäßig 180 Tage lange gespeichert.

Die Bereitstellung der Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben noch sind Sie hierzu verpflichtet. Mit einer Nichtbereitstellung sind für Sie keine Folgen verbunden.

1.2. Cookies & Besucheranalyse

1.2.1 Allgemeine Information zu Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die eine Zeichenkette enthält, die an Ihren Computer gesendet wird, wenn Sie eine Website aufrufen. Wenn Sie die Website das nächste Mal besuchen, kann diese anhand des Cookies Ihren Browser wiedererkennen. Cookies können Nutzereinstellungen und andere Informationen speichern. Ihr Browser lässt sich so konfigurieren, dass alle Cookies abgelehnt werden oder dass angezeigt wird, wenn ein Cookie gesendet wird. Einige Funktionen oder Dienste einer Website werden ohne Cookies möglicherweise nicht richtig ausgeführt.

Durch den Einsatz von Cookies ist es uns möglich, den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Zum Beispiel „merkt“ sich das Cookie, welche Waren in einem Warenkorb abgelegt waren, auch wenn der User den Browser oder das Browser-Tab versehentlich schließt oder der Browser „abstürzt“. Eine andere funktionelle Anwendung ist, dass der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, nicht bei jedem Besuch der Internetseite seine Zugangsdaten erneut eingeben muss, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird.

Der User kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich.

Das Zulassen von Cookies ist daher weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben noch sind Sie hierzu verpflichtet. Wird allerdings das Setzen von Cookies unterbunden sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

1.2.2. Marketing Seite – Notwendige Cookies

Die Webseite oeglb.at verwendet notwendige Cookies, und zwar:

Name: _SessionId
Anbieter: ÖGLB
Zweck: Behält die Zustände des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei
Ablauf: Session
Typ: http:

Die Verwendung dieser Cookies beruht auf einem berechtigten Interesse (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

1.2.3. Nutzungsanalyse

Unsere Webseite nutzt Google-Analytics, einen Webanalysedienst der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA. Google-Analytics verwendet Cookies, die eine statistische Analyse der Nutzung der Webseite ermöglichen. Dazu werden Nutzungsinformationen an Google gesendet, wobei Ihre IP-Adresse sofort anonymisiert wird. Es werden somit keine personenbezogenen Daten für statistische Auswertungen gespeichert.

Diese anonymisierten Informationen werden zur Erstellung von Reports über die Webseiten- und Internetaktivitäten verwendet und sind Basis für die von Google angebotenen Analyse-Dienstleistungen.

Google wird diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google-Analytics setzt jedenfalls folgende Cookies:

Name: _gid
Anbieter: Google
Zweck: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren
Ablauf: 1 Tag
Typ: http

Name: _ga
Anbieter: Google
Zweck: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren
Ablauf: 2 Jahre
Typ: http

Name: _gat
Anbieter: Google
Zweck: Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken
Ablauf: 1 Tag
Typ: html

Name: AMP_Token
Anbieter: Google
Zweck: Wird von Google verwendet für die Genauenauigkeit von Nutzermesswerten wie „Sitzungsdauer“, „Absprungrate“ und „Seiten pro Sitzung“
Ablauf: 30 sec
Typ: http

Google wird, nach eigenen Angaben, in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Bei der Nichtannahme von Cookies kann allerdings die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

Deaktivierungsoption: Google bietet für die gängigsten Browser eine Deaktivierungsoption an, die Ihnen mehr Kontrolle darüber gibt, welche Daten von Google erfasst und verarbeitet werden. Sollten Sie diese Option aktivieren, werden keine Informationen zum Webseiten-Besuch an Google-Analytics übermittelt. Die Aktivierung verhindert aber nicht, dass Informationen an andere Webanalyse-Services übermittelt werden.

Unter diesem Link können Sie ein Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google-Analytics installieren und weitere Informationen erhalten: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

1.3. Social Media

Auf oeglb.at sind Social-Media-Plugins von Facebook, Twitter und LinkedIn aktiv.

1.3.1 Facebook Plugin Datenschutzerklärung

Auf unserer Webseite sind sogenannte soziale Plug-ins des Unternehmens Facebook Inc. eingebaut. Sie erkennen diese Buttons am klassischen Facebook-Logo, wie dem „Gefällt mir“-Button (die Hand mit erhobenem Daumen) oder an einer eindeutigen „Facebook Plug-in“-Kennzeichnung. Ein soziales Plug-in ist ein kleiner Teil von Facebook, der in unsere Seite integriert ist. Jedes Plug-in hat eine eigene Funktion. Die am meisten verwendeten Funktionen sind die bekannten „Gefällt mir“- und „Teilen“-Buttons.

Folgende soziale Plug-ins werden von Facebook angeboten:

  • „Speichern“-Button
  • „Gefällt mir“-Button, Teilen, Senden und Zitat
  • Seiten-Plug-in
  • Kommentare
  • Messenger-Plug-in
  • Eingebettete Beiträge und Videoplayer
  • Gruppen-Plug-in

Auf https://developers.facebook.com/docs/plugins erhalten Sie nähere Informationen, wie die einzelnen Plug-ins verwendet werden. Wir nützen die sozialen Plug-ins einerseits, um Ihnen ein besseres Usererlebnis auf unserer Seite zu bieten, andererseits weil Facebook dadurch unsere Werbeanzeigen optimieren kann.

Sofern Sie ein Facebook-Konto haben oder facebook.com schon mal besucht haben, hat Facebook bereits mindestens ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt. In diesem Fall sendet Ihr Browser über dieses Cookie Informationen an Facebook, sobald Sie unsere Seite besuchen bzw. mit sozialen Plug-ins (z.B. dem „Gefällt mir“-Button) interagieren.

Die erhaltenen Informationen werden innerhalb von 90 Tagen wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Laut Facebook gehören zu diesen Daten Ihre IP-Adresse, welche Webseite Sie besucht haben, das Datum, die Uhrzeit und weitere Informationen, die Ihren Browser betreffen.

Um zu verhindern, dass Facebook während Ihres Besuches auf unserer Webseite viele Daten sammelt und mit den Facebook-Daten verbindet, müssen Sie sich während des Webseitenbesuchs von Facebook abmelden (ausloggen).

Falls Sie bei Facebook nicht angemeldet sind oder kein Facebook-Konto besitzen, sendet Ihr Browser weniger Informationen an Facebook, weil Sie weniger Facebook-Cookies haben. Dennoch können Daten wie beispielsweise Ihre IP-Adresse oder welche Webseite Sie besuchen an Facebook übertragen werden. Wir möchten noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir über die genauen Inhalte der Daten nicht exakt Bescheid wissen. Wir versuchen aber Sie nach unserem aktuellen Kenntnisstand so gut als möglich über die Datenverarbeitung aufzuklären. Wie Facebook die Daten nutzt, können Sie auch in den Datenrichtline des Unternehmens unter https://www.facebook.com/about/privacy/update nachlesen.

Folgende Cookies werden in Ihrem Browser mindestens gesetzt, wenn Sie eine Webseite mit sozialen Plug-ins von Facebook besuchen:

Name: dpr
Wert: keine Angabe
Verwendungszweck: Dieses Cookie wird verwendet, damit die sozialen Plug-ins auf unserer Webseite funktionieren.
Ablaufdatum: Nach Sitzungsende

Name: fr
Wert: 0jieyh4211143679c2GnlufEJ9..Bde09j…1.0.Bde09j
Verwendungszweck: Auch das Cookie ist nötig, dass die Plug-ins einwandfrei funktionieren.
Ablaufdatum: Nach 3 Monat

Diese Cookies werden auch gesetzt, auch wenn Sie nicht Facebook-Mitglied sind.

Sofern Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie Ihre Einstellungen für Werbeanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen selbst verändern. Falls Sie kein Facebook-User sind, können Sie auf http://www.youronlinechoices.com/ grundsätzlich Ihre nutzungsbasierte Online-Werbung verwalten. Dort haben Sie die Möglichkeit, Anbieter zu deaktivieren bzw. zu aktivieren.

Wenn Sie mehr über den Datenschutz von Facebook erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die eigenen Datenrichtlinien des Unternehmens auf https://www.facebook.com/policy.php.

1.3.2 Twitter

Auf unserer Webseite haben wir Funktionen von Twitter eingebaut. Dabei handelt es sich zum Beispiel um eingebettete Tweets, Timelines, Buttons oder Hashtags. Twitter ist ein Kurznachrichtendienst und eine Social-Media-Plattform der Firma Twitter Inc., One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

Nach unserer Kenntnis werden im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz durch das bloße Einbinden von Twitter-Funktion noch keine personenbezogenen Daten oder Daten zu Ihrer Webaktivitäten an Twitter übertragen. Erst wenn Sie mit den Twitter-Funktionen interagieren, wie zum Beispiel auf einen Button klicken, können Daten an Twitter gesendet, dort gespeichert und verarbeitet werden. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss und tragen keine Verantwortung. Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung wollen wir Ihnen einen Überblick geben, welche Daten Twitter speichert, was Twitter mit diesen Daten macht und wie Sie sich vor der Datenübertragung weitgehend schützen können.

Was ist Twitter?

Für die einen ist Twitter ein Nachrichtendienst, für andere eine Social-Media-Plattform und wieder andere sprechen von einem Microblogging-Dienst. All diese Bezeichnungen haben ihre Berechtigung und meinen mehr oder weniger dasselbe.

Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen nützen Twitter, um mit interessierten Personen über Kurznachrichten zu kommunizieren. Pro Nachricht erlaubt Twitter nur 280 Zeichen. Diese Nachrichten werden „Tweets“ genannt. Anders als beispielsweise bei Facebook fokussiert sich der Dienst nicht auf den Ausbau eines Netzwerks für „Freunde“, sondern will als weltweite und offene Nachrichten-Plattform verstanden werden. Bei Twitter kann man auch ein anonymes Konto führen und Tweets können einerseits vom Unternehmen, andererseits von den Usern selbst gelöscht werden.

Warum verwenden wir Twitter auf unserer Webseite?

Wie viele andere Webseiten und Unternehmen versuchen wir unsere Services und Dienstleistungen über verschiedene Kanäle anzubieten und mit unseren Kunden zu kommunizieren. Speziell Twitter ist uns als nützlicher „kleiner“ Nachrichtendienst ans Herz gewachsen. Immer wieder tweeten oder retweeten wir spannende, lustige oder interessante Inhalte. Uns ist klar, dass Sie nicht jedem Kanal extra folgen können. Schließlich haben Sie auch noch etwas anderes zu tun. Darum haben wir auf unserer Webseite auch Twitter-Funktionen eingebunden. Sie können unsere Twitter-Aktivität „vor Ort“ miterleben oder über einen direkten Link zu unserer Twitter-Seite kommen. Durch die Einbindung wollen wir unser Service und die Nutzerfreundlichkeit auf unserer Webseite stärken.

Welche Daten werden von Twitter gespeichert?

Auf manchen unserer Unterseiten finden Sie die eingebauten Twitter-Funktionen. Wenn Sie mit den Twitter-Inhalten interagieren, wie zum Beispiel auf einen Button klicken, kann Twitter Daten erfassen und speichern. Und zwar auch dann, wenn Sie selbst kein Twitter-Konto haben. Twitter nennt diese Daten „Log-Daten“. Dazu zählen demografische Daten, Browser-Cookie-IDs, die ID Ihres Smartphones, gehashte E-Mail-Adressen, und Informationen, welche Seiten Sie bei Twitter besucht haben und welche Handlungen Sie ausgeführt haben. Twitter speichert natürlich mehr Daten, wenn Sie ein Twitter-Konto haben und angemeldet sind. Meistens passiert diese Speicherung über Cookies. Cookies sind kleine Text-Dateien, die meist in Ihrem Browser gesetzt werden und unterschiedliche Information an Twitter übermitteln.

Welche Cookies gesetzt werden, wenn Sie nicht bei Twitter angemeldet sind, aber eine Webseite mit eingebauten Twitter-Funktionen besuchen, zeigen wir Ihnen jetzt. Bitte betrachten Sie diese Aufzählung als Beispiel. Einen Anspruch auf Vollständigkeit können wir hier auf keinen Fall gewährleisten, da sich die Wahl der Cookies stets verändert und von Ihren individuellen Handlungen mit den Twitter-Inhalten abhängt.

Diese Cookies wurden bei unserem Test verwendet:

Name: personalization_id
Wert: v1_cSJIsogU51SeE211143679
Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert Informationen darüber, wie Sie die Webseite nutzen und über welche Werbung Sie möglicherweise zu Twitter gekommen sind.
Ablaufdatum: nach 2 Jahren

Name: lang
Wert: 
de
Verwendungszweck: 
Dieses Cookie speichert Ihre voreingestellte bzw. bevorzugte Sprache.
Ablaufdatum: 
nach Sitzungsende

Name: guest_id
Wert: 
v1_cSJIsogU51SeE211143679
Verwendungszweck: 
Dieses Cookie wird gesetzt, um Sie als Gast zu identifizieren.
Ablaufdatum: 
nach 2 Jahren

Name: fm
Wert: 0
Verwendungszweck: 
Zu diesem Cookie konnten wir leider den Verwendungszweck nicht in Erfahrung bringen.
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Name: external_referer
Wert: 2111436792beTA0sf5lkMrlGt
Verwendungszweck: Dieses Cookie sammelt anonyme Daten, wie zum Beispiel wie oft Sie Twitter besuchen und wie lange Sie Twitter besuchen.
Ablaufdatum: Nach 6 Tagen

Name: eu_cn
Wert: 1
Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert Useraktivität und dient diversen Werbezwecken von Twitter.
Ablaufdatum: Nach einem Jahr

Name: ct0
Wert: c1179f07163a365d2ed7aad84c99d966
Verwendungszweck: Zu diesem Cookie haben wir leider keine Informationen gefunden.
Ablaufdatum: nach 6 Stunden

Name: _twitter_sess
Wert: 53D%253D–dd0248211143679-
Verwendungszweck: Mit diesem Cookie können Sie Funktionen innerhalb der Twitter-Webseite nutzen.
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Twitter arbeitet auch mit Drittanbietern zusammen. Darum haben wir bei unserem Test auch die drei Google-Analytics-Cookies _ga, _gat, _gid erkannt.

Twitter verwendet die erhobenen Daten einerseits, um das Userverhalten besser zu verstehen und somit seine eigenen Dienste und Werbeangebote zu verbessern, andererseits dienen die Daten auch internen Sicherheitsmaßnahmen.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Wenn Twitter Daten von anderen Webseiten erhebt, werden diese nach maximal 30 Tagen gelöscht, zusammengefasst oder auf andere Weise verdeckt. Die Twitter-Server liegen auf verschiedenen Serverzentren in den Vereinigten Staaten. Demnach ist davon auszugehen, dass die erhobenen Daten in Amerika gesammelt und gespeichert werden. Nach unserer Recherche konnten wir nicht eindeutig feststellen, ob Twitter auch eigene Server in Europa hat. Grundsätzlich kann Twitter die erhobenen Daten speichern, bis sie dem Unternehmen nicht mehr dienlich sind, Sie die Daten löschen oder eine gesetzliche Löschfrist besteht.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Twitter betont in seinen Datenschutzrichtlinien immer wieder, dass es keine Daten von externen Webseitenbesuchen speichert, wenn Sie bzw. Ihr Browser sich im europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz befinden. Falls Sie allerdings mit Twitter direkt interagieren, speichert Twitter selbstverständlich auch Daten von Ihnen.

Wenn Sie ein Twitter-Konto besitzen, können Sie Ihre Daten verwalten, indem Sie unter dem „Profil“-Button auf „Mehr“ klicken. Anschließend klicken Sie auf „Einstellungen und Datenschutz“. Hier können Sie die Datenverarbeitung individuell verwalten.

Wenn Sie kein Twitter-Konto besitzen, können Sie auf twitter.com gehen und dann auf „Individualisierung“ klicken. Unter dem Punkt „Individualisierung und Daten“ können Sie Ihre erhobenen Daten verwalten.

Die meisten Daten werden, wie oben bereits erwähnt, über Cookies gespeichert und die können Sie in Ihrem Browser verwalten, deaktivieren oder löschen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Cookies nur in dem von Ihnen gewählten Browser „bearbeiten“. Das heißt: verwenden Sie in Zukunft einen anderen Browser, müssen Sie dort Ihre Cookies erneut nach Ihren Wünschen verwalten. Hier gibt es die Anleitung zur Cookie-Verwaltung der bekanntesten Browser.

Ihren Browser können Sie auch so verwalten, dass Sie bei jedem einzelnen Cookie informiert werden. Dann können Sie immer individuell entscheiden, ob Sie ein Cookie zulassen oder nicht.

Twitter verwendet die Daten auch für personalisierte Werbung in- und außerhalb von Twitter. In den Einstellungen können Sie unter „Individualisierung und Daten“ die personalisierte Werbung abschalten. Wenn Sie Twitter auf einem Browser nutzen, können Sie die personalisierte Werbung unter http://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN deaktivieren.

Twitter ist aktiver Teilnehmer beim EU-U.S. Privacy Shield Framework. Dieses Framework stellt eine korrekte Datenübertragung zwischen den USA und der Europäischen Union sicher. Unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO erfahren Sie mehr darüber.

Wir hoffen, wir haben Ihnen einen grundsätzlichen Überblick über die Datenverarbeitung durch Twitter gegeben. Wir erhalten keinen Daten von Twitter und tragen auch keine Verantwortung darüber, was Twitter mit Ihren Daten macht. Falls Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, empfehlen wir Ihnen die Twitter-Datenschutzerklärung unter https://twitter.com/de/privacy.

1.3.3 LinkedIn

Wir nutzen auf unserer Webseite Social-Plug-ins des Social-Media-Netzwerks LinkedIn, der Firma LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Bei den Social-Plug-ins kann es sich um Feeds, das Teilen von Inhalten oder um die Verlinkung zu unserer LinkedIn-Seite handeln. Die Social-Plug-ins sind eindeutig mit dem bekannten LinkedIn-Logo gekennzeichnet und erlauben beispielsweise interessante Inhalte direkt über unsere Webseite zu teilen. Für den Europäischen Wirtschaftsraum und die Schweiz ist die Firma LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place in Dublin für die Datenverarbeitung verantwortlich.

Durch die Einbettung solcher Plug-ins können Daten an LinkedIn versandt, gespeichert und dort verarbeitet werden. In dieser Datenschutzerklärung wollen wir Sie informieren, um welche Daten es sich handelt, wie das Netzwerk diese Daten verwendet und wie Sie die Datenspeicherung verwalten bzw. unterbinden können.

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist das größte soziale Netzwerk für Geschäftskontakte. Anders als beispielsweise bei Facebook konzentriert sich das Unternehmen ausschließlich auf den Aufbau geschäftlicher Kontakte. Unternehmen können auf der Plattform Dienstleistungen und Produkte vorstellen und Geschäftsbeziehungen knüpfen. Viele Menschen verwenden LinkedIn auch für die Jobsuche oder um selbst geeignete Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen für die eigene Firma zu finden. Allein in Deutschland zählt das Netzwerk über 11 Millionen Mitglieder. In Österreich sind es etwa 1,3 Millionen.

Warum verwenden wir LinkedIn auf unserer Webseite?

Wir wissen wie beschäftigt Sie sind. Da kann man nicht alle Social-Media-Kanäle einzeln verfolgen. Auch wenn es sich, wie in unserem Fall, lohnen würde. Denn immer wieder posten wir interessante News oder Berichte, die es wert sind, verbreitet zu werden. Darum haben wir auf unserer Webseite die Möglichkeit geschaffen, interessante Inhalte direkt auf LinkedIn zu teilen bzw. direkt auf unsere LinkedIn-Seite zu verweisen. Wir betrachten eingebaute Social-Plug-ins als erweiterten Service auf unserer Webseite. Die Daten, die LinkedIn sammelt, helfen uns zudem mögliche Werbemaßnahmen nur Menschen zu zeigen, die sich für unser Angebot interessieren.

Welche Daten werden von LinkedIn gespeichert?

Nur durch die bloße Einbindung der Social-Plug-ins speichert LinkedIn keine persönlichen Daten. LinkedIn nennt diese Daten, die durch Plug-ins generiert werden, passive Impressionen. Wenn Sie aber auf ein Social-Plug-in klicken, um beispielsweise unsere Inhalte zu teilen, speichert die Plattform personenbezogene Daten als sogenannte „aktive Impressionen“. Und zwar unabhängig, ob Sie ein LinkedIn-Konto haben oder nicht. Falls Sie angemeldet sind, werden die erhobenen Daten Ihrem Konto zugeordnet.

Ihr Browser stellt eine direkte Verbindung zu den Servern von LinkedIn her, wenn Sie mit unseren Plug-ins interagieren. So protokolliert das Unternehmen verschiedene Nutzungsdaten. Neben Ihrer IP-Adresse können das beispielsweise Anmeldungsdaten, Gerätinformationen oder Infos über Ihren Internet- bzw. Mobilfunkanbieter sein. Wenn Sie LinkedIn-Dienste über Ihr Smartphone aufrufen, kann auch Ihr Standort (nachdem Sie das erlaubt haben) ermittelt werden. LinkedIn kann diese Daten in „gehashter“ Form auch an dritte Werbetreibende weitergeben. Hashing bedeutet, dass ein Datensatz in eine Zeichenkette verwandelt wird. Dadurch kann man die Daten so verschlüsseln, dass Personen nicht mehr identifiziert werden können.

Die meisten Daten zu Ihrem Userverhalten werden in Cookies gespeichert. Das sind kleine Text-Dateien, die meist in Ihrem Browser gesetzt werden. Weiters kann LinkedIn aber auch Web Beacons, Pixel-Tags, Anzeige-Tags und andere Geräteerkennungen benutzen.

Die folgenden Cookies wurden gesetzt, ohne bei LinkedIn angemeldet zu sein:

Name: bcookie
Wert: 2&34aab2aa-2ae1-4d2a-8baf-c2e2d7235c16211143679-
Verwendungszweck: 
Das Cookie ist ein sogenanntes „Browser-ID-Cookie“ und speichert folglich Ihre Identifikationsnummer (ID).
Ablaufdatum: 
Nach 2 Jahren

Name: lang
Wert: 
v=2&lang=de-de
Verwendungszweck: 
Dieses Cookie speichert Ihre voreingestellte bzw. bevorzugte Sprache.
Ablaufdatum: 
nach Sitzungsende

Name: lidc
Wert: 
1818367:t=1571904767: s=AQF6KNnJ0G211143679…
Verwendungszweck: Dieses Cookie wird zum Routing verwendet. Routing zeichnet die Wege auf, wie Sie zu LinkedIn gekommen sind und wie Sie dort durch die Webseite navigieren.
Ablaufdatum: 
nach 24 Stunden

Name: rtc
Wert: 
kt0lrv3NF3x3t6xvDgGrZGDKkX
Verwendungszweck: 
Zu diesem Cookie konnten keine näheren Informationen in Erfahrung gebracht werden.
Ablaufdatum: nach 2 Minuten

Name: JSESSIONID
Wert: 
ajax:2111436792900777718326218137
Verwendungszweck: 
Es handelt sich hier um ein Session-Cookie, das LinkedIn verwendet, um anonyme Benutzersitzungen durch den Server aufrecht zu erhalten.
Ablaufdatum: 
nach Sitzungsende

Name: bscookie
Wert: 
„v=1&201910230812…
Verwendungszweck: 
Bei diesem Cookie handelt es sich um ein Sicherheits-Cookie. LinkedIn beschreibt es als Secure-Browser-ID-Cookie.
Ablaufdatum: 
nach 2 Jahren 

Name: fid
Wert: 
QHj7Ii23ZBcqAAAA…
Verwendungszweck: 
Zu diesem Cookie konnten keine näheren Informationen gefunden werden.
Ablaufdatum: nach 7 Tagen

LinkedIn arbeitet auch mit Drittanbietern zusammen. Darum haben wir bei unserem Test auch die beiden Google-Analytics-Cookies _ga und _gat erkannt.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Grundsätzlich behaltet LinkedIn Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es das Unternehmen als nötig betrachtet, um die eigenen Dienste anzubieten. LinkedIn löscht aber Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie Ihr Konto löschen. In manchen Ausnahmefällen behaltet LinkedIn selbst nach Ihrer Kontolöschung einige Daten in zusammengefasster und anonymisierter Form. Sobald Sie Ihr Konto löschen, können andere Personen Ihre Daten innerhalb von einem Tag nicht mehr sehen. LinkedIn löscht die Daten grundsätzlich innerhalb von 30 Tagen. LinkedIn behält allerdings Daten, wenn es aus rechtlicher Pflicht notwendig ist. Daten, die keinen Personen mehr zugeordnet werden können, bleiben auch nach Schließung des Kontos gespeichert. Die Daten werden auf verschiedenen Servern in Amerika und vermutlich auch in Europa gespeichert.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Sie haben jederzeit das Recht auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen und sie auch zu löschen. In Ihrem LinkedIn-Konto können Sie Ihre Daten verwalten, ändern und löschen. Zudem können Sie von LinkedIn auch eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten anfordern.

So greifen Sie auf die Kontodaten in Ihrem LinkedIn-Profil zu:

Klicken Sie in LinkedIn auf Ihr Profilsymbol und wählen Sie die Rubrik „Einstellungen und Datenschutz“. Klicken Sie nun auf „Datenschutz“ und dann im Abschnitt „So verwendet LinkedIn Ihre Daten auf „Ändern“. In nur kurzer Zeit können Sie ausgewählte Daten zu Ihrer Web-Aktivität und Ihrem Kontoverlauf herunterladen.

Sie haben auch in Ihrem Browser die Möglichkeit, die Datenverarbeitung durch LinkedIn zu unterbinden. Wie oben bereits erwähnt, speichert LinkedIn die meisten Daten über Cookies, die in Ihrem Browser gesetzt werden. Diese Cookies können Sie verwalten, deaktivieren oder löschen. Je nachdem, welchen Browser Sie haben, funktioniert die Verwaltung etwas anders. Die Anleitungen der gängigsten Browser finden Sie hier:

Sie können auch grundsätzlich Ihren Browser dahingehend einrichten, dass Sie immer informiert werden, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. Dann können Sie immer individuell entscheiden, ob Sie das Cookie zulassen wollen oder nicht.

LinkedIn ist aktiver Teilnehmer des EU-U.S. Privacy Shield Frameworks. Dieses Framework stellt eine korrekte Datenübertragung zwischen den USA und der Europäischen Union sicher. Unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0 erfahren Sie mehr darüber. Wir haben versucht, Ihnen die wichtigsten Informationen über die Datenverarbeitung durch LinkedIn näherzubringen. Auf https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy erfahren Sie noch mehr über die Datenverarbeitung des Social-Media-Netzwerks LinkedIn.

1.4. Google Fonts

Wir verwenden Google Fonts der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) auf unserer Webseite. Die Verwendung von Google Fonts erfolgt ohne Authentisierung und es werden keine Cookies an die Google Fonts API gesendet. Sollten Sie ein Konto bei Google haben, werden keine Ihrer Google-Kontodaten an Google während der Nutzung von Google Fonts übermittelt. Google erfasst lediglich die Nutzung von CSS und der verwendeten Fonts und speichert diese Daten sicher. Mehr zu diesen und weiteren Fragen finden Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq.

Welche Daten von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

2. Datenverarbeitung bei Abonnement von „GebärdenSache“ oder Bestellungen über den ÖGLB-Webshop

2.1. Datenverarbeitungen

Um das ÖGLB-Magazin „GebärdenSache“ oder über den Webshop des ÖGLB einen Kaufgegenstand bestellen und beziehen zu können, ist es unumgänglich, dass vom Kunden gewisse Informationen erteilt werden, um das Rechtsverhältnis auch entsprechend abwickeln zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt hier auf rechtsgeschäftlicher Grundlage (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) bzw. jedenfalls, weil der ÖGLB das Anliegen sonst nicht bearbeiten könnte, auf Basis eines berechtigten Interesse an der Verarbeitung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

Bei einer Bestellung werden folgende Daten verarbeitet: Anrede, Vor- und Nachname, Volljährigkeit ja/nein, ggf Firmenname, Rechnungsadresse und ggf abweichender Lieferempfänger mit Vor- und Zuname, uU Firmenname, Adresse, ggf Mitgliedsnummer eines österreichischen Gehörlosenvereins oder Gehörlosensportvereins, E-Mail-Adresse, Informationen über den Kaufgegenstand, zB Bezeichnung, Kaufdatum, Kaufpreis usw, allenfalls UID oder ähnliches. Zudem werden Zahlungsart, Zahlungsstatus und der Transaktionsstatus (dh ob das Geschäft bereits erfüllt ist oder nicht, eine Rücksendung erfolgt ist uäm) verarbeitet.

Die vom Kunden mitgeteilten personenbezogenen Daten werden vom ÖGLB nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen erhoben und verarbeitet. Die Daten werden vertraulich behandelt und ohne gesonderte Einwilligung allein zur Begründung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses verwendet. Eine automatisierte Entscheidungsfindung (insb. Profiling) oder eine Zusammenführung der Daten mit Datenbeständen Dritter findet nicht statt.

2.2. Shop-Software & Cookies

Der Webshop verwendet eine eigene Software, für deren Funktion folgende Cookies notwendig sind:

Name: woocommerce_items_in_cart
Anbieter:  woocomerce
Verwendungszweck: Das Cookie hilft WooCommerce festzustellen, wann sich der Inhalt im Warenkorb verändert.
Ablaufdatum: Nach Sitzungsende

Name: woocommerce_cart_hash
Anbieter:  woocomerce
Verwendungszweck: Auch dieses Cookie wird dafür eingesetzt, um die Veränderungen in Ihrem Warenkorb zu erkennen und zu speichern.
Ablaufdatum: Nach Sitzungsende

Name: wp_woocommerce_session_[id]
Anbieter:  woocomerce
Verwendungszweck: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Kennung für Sie, damit die Warenkorbdaten in der Datenbank auch gefunden werden können.
Ablaufdatum: 2 Tage

WooCommerce Datenschutzerklärung

Wir haben auf unserer Website das Open-Source Shopsystem WooCommerce als Plugin eingebunden. Dieses WooCommerce-Plugin basiert auf dem Content-Management-System WordPress, das ein Tochterunternehmen der Firma Automattic Inc. (60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA) ist. Durch die implementierten Funktionen werden Daten an Automattic Inc. versandt, gespeichert und verarbeitet. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie, um welche Daten es sich handelt, wie das Netzwerk diese Daten verwendet und wie Sie die Datenspeicherung verwalten bzw. unterbinden können.

Was ist WooCommerce?

WooCommerce ist ein Onlineshop-System, das seit 2011 Teil des Verzeichnisses von WordPress ist und speziell für WordPress-Websites entwickelt wurde. Es ist eine anpassbare, quelloffene eCommerce-Plattform, die auf WordPress basiert und auch als WordPress-Plugin in unsere Website eingebunden wurde.

Warum verwenden wir WooCommerce auf unserer Webseite?

Wir nutzen diese praktische Onlineshop-Lösung, um Ihnen unserer physischen oder digitalen Produkte oder Dienstleistungen bestmöglich auf unserer Website anbieten zu können. Ziel ist es, Ihnen einen einfachen und leichten Zugang zu unserem Angebot zu ermöglichen, damit Sie unkompliziert und schnell zu Ihren gewünschten Produkten kommen. Mit WooCommerce haben wir hier ein gutes Plugin gefunden, das unseren Ansprüchen an einen Onlineshop erfüllt.

Welche Daten werden von WooCommerce gespeichert?

Informationen, die Sie aktiv in ein Textfeld in unserem Onlineshop eingeben, können von WooCommerce bzw. von Automattic gesammelt und gespeichert werden. Also wenn Sie sich bei uns anmelden bzw. ein Produkt bestellen, kann Automattic diese Daten sammeln, verarbeiten und speichern. Dabei kann es sich neben E-Mail-Adresse, Namen oder Adresse auch um Kreditkarten- oder Rechnungsinformationen handeln. Automattic kann diese Informationen in weiterer Folge auch für eigene Marketing-Kampagnen nützen.

Zudem gibt es auch noch Informationen, die Automattic automatisch in sogenannten Serverlogfiles von Ihnen sammelt:

  • IP-Adresse
  • Browserinformationen
  • Voreingestellte Spracheinstellung
  • Datum und Uhrzeit des Webzugriffs

WooCommerce setzt in Ihrem Browser auch Cookies und verwendet Technologien wie Pixel-Tags (Web Beacons), um beispielsweise Sie als User klar zu identifizieren und möglicherweise interessensbezogene Werbung anbieten zu können. WooCommerce verwendet eine Reihe verschiedener Cookies, die je nach Useraktion gesetzt werden. Das heißt, wenn Sie zum Beispiel ein Produkt in den Warenkorb legen wird ein Cookie gesetzt, damit das Produkt auch im Warenkorb bleibt, wenn Sie unsere Website verlassen und zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Sie haben jederzeit das Recht auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen und Einspruch gegen die Nutzung und Verarbeitung dieser zu erheben. Sie können auch jederzeit bei einer staatlichen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einreichen.

In Ihrem Browser haben Sie auch die Möglichkeit, Cookies individuell zu verwalten, zu löschen oder zu deaktivieren. Nehmen Sie aber bitte zur Kenntnis, dass deaktivierte oder gelöschte Cookies mögliche negative Auswirkungen auf die Funktionen unseres WooCommerce-Onlineshops haben. Je nachdem, welchen Browser Sie verwenden, funktioniert das Verwalten der Cookies etwas anders. Im Folgenden sehen Sie Links zu den Anleitungen der gängigsten Browser:

2.3. Weitergabe

Eine Weitergabe der in diesem Kapitel (3.) genannten Daten an Dritte erfolgt nur

–      an die vom ÖGLB im Rahmen der Auftragsabwicklung herangezogenen EDV-Dienstleister (aktuell Wekadoo,

–      an die zur Abwicklung erforderlichen Vertriebspartner (z.B. Zulieferer, Post bzw. Zustelldienste),

–      allenfalls für Revisions-, Bilanzierungs-, Steuerberatungs-, Rechtsberatungs- und Inkassozwecke an entsprechend qualifizierte Dienstleister sowie

–      aufgrund gesetzlicher Informationspflichten sowie einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung.

Eine Weitergabe an andere Personen findet nicht statt, soweit ÖGLB nicht gesetzlich zur Weitergabe verpflichtet ist bzw. wird.

Bei Weitergabe an unseren Internet-Dienstleister oder die lit ii) genannten Partner erfolgt dies auf Grundlage des Art 28 DSGVO. Unsere Auftragsverarbeiter sind sorgfältig ausgewählt, an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig von uns kontrolliert. Wir beauftragen nur solche Auftragsverarbeiter, die Gewähr dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, dass die Verarbeitung der Daten im Einklang mit den Anforderungen der DSGVO und des DSG erfolgt. Sämtliche Auftragsverarbeiter haben ihren Sitz innerhalb der Europäischen Union bzw. ist jedenfalls die für die Zusammenarbeit verwendete Infrastruktur in dieser vorhanden, weshalb keine Datenweitergaben in ein Drittland erfolgen.

2.4. Speicherdauer

Die in diesem Kapitel (3.) angesprochenen Daten werden so lange aufbewahrt, als dies im Hinblick auf den der Datenverarbeitung zu Grunde liegenden Anlass erforderlich erscheint, d.h. jedenfalls bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung und dem Ablauf von Garantie-, Gewährleistungs-, Schadenersatz- und Verjährungsfristen sowie gesetzlicher (insbesondere steuerlicher) Aufbewahrungsfristen. Demgemäß ist aktuell eine Mindestspeicherzeit von 8 Jahren definiert.

Beruht die Datenverarbeitung nur auf einer Einwilligung werden die Daten nur so lange gespeichert, bis ein Widerruf erfolgt ist oder wir sonst gesetzlich zur (teilweisen) Löschung verpflichtet sind. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Auch nach dem Widerruf werden zumindest jene Daten solange gespeichert, als dies zum Nachweis, dass bis zum Widerruf eine gültige Einwilligung vorhanden war, erforderlich ist. In der Regel sind das 3 Jahre nach Widerruf.

Beruht die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung kann diese jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft abgeändert oder gänzlich widerrufen werden. Der Widerruf kann entweder postalisch, per E-Mail oder per Telefax an unsere unten angegebenen Kontaktdaten übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw die Übermittlungskosten nach den von Ihnen eingegangenen Tarifen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

3. Newsletter und sonstige Datenverarbeitungen

3.1. Newsletter

Uns freut es natürlich sehr, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So können wir Ihnen immer aktuell und aus erster Hand mitteilen, was sich in unserem Unternehmen gerade so abspielt. Sofern Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben verarbeiten wir ihre Daten, die Sie uns bei der Anmeldung in der Anmeldemaske bekannt gegebenen haben, mit Ihrer Einwilligung und versenden den Newsletter auch auf dieser Basis. Diese Daten werden solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Die Verarbeitung beruht daher auf Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO).

Wir verwenden für unseren Newsletter den E-Mail-Versanddienst Sendinblue. Das ist ein Service des deutschen Unternehmens Sendinblue GmbH, Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin. Der Newsletter-Dienst bietet uns auch hilfreiche Analysemöglichkeiten. Das heißt, wenn wir einen Newsletter verschicken, erfahren wir beispielsweise ob und wann der Newsletter von Ihnen geöffnet wurde. Auch ob und auf welchen Link Sie im Newsletter klicken, wird von der Software erkannt und aufgezeichnet. Diese Informationen helfen enorm, unser Service an Ihre Wünsche und Anliegen anzupassen und zu optimieren. Schließlich wollen wir natürlich Ihnen die bestmögliche Dienstleistung bieten. Neben den oben bereits erwähnten Daten werden also auch solche Daten über Ihre Userverhalten gespeichert.

Im Anmeldeprozess nutzen wir das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Das bedeutet, dass wir Ihnen nach der Anmeldung in der Eingabemaske ein E-Mail übermitteln. In diesem ist ein Link enthalten, dass Sie zur Bestätigung Ihrer Anmeldung aktivieren müssen. Hiermit soll verhindert werden, dass unbefugte Dritte unter Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse die Anmeldung vornehmen.

Ebenfalls aus Gründen der Datensicherheit wird auch der Anmeldeprozess elektronisch protokolliert. Es werden die IP-Adresse des aufrufenden Endgeräts sowie Datum und Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Auch diese Daten werden für die oben angegebene Dauer gespeichert.

Sie können den Newsletter jederzeit kündigen. Zu diesem Zweck befindet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Abmeldelink. Das ermöglicht und bewirkt einen Widerruf Ihrer Einwilligung. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Auch nach dem Widerruf werden zumindest jene Daten solange gespeichert, als dies zum Nachweis, dass bis zum Widerruf eine gültige Einwilligung vorhanden war, erforderlich ist. In der Regel sind das 3 Jahre nach Widerruf.

Newsletter werden direkt durch uns versendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt im Zusammenhang mit dem Versand von Newslettern nicht.

Unsere Newsletter können sogenannte „Zählpixel“ enthalten. Dies sind pixelgroße Dateien, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server oder dem Server von unserem Versanddienstleister abgerufen werden. Diese Zählpixel enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen nur der statistischen Erhebung, ob und welche in den Newslettern enthaltenen Links geklickt werden. Diese Informationen können nicht einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden.

Wenn sie nähere Informationen über die Datenverarbeitung einholen wollen, empfehlen wir Ihnen die Datenschutzrichtlinie des Unternehmens unter https://de.sendinblue.com/legal/privacypolicy/ und zudem auch noch folgende Informationsseite unter https://de.sendinblue.com/informationen-newsletter-empfaenger/

3.2. Sonstige Kontaktaufnahme

Sofern Sie uns sonst personenbezogene Daten (ua Name/Firma, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontodaten, UID usw) übermitteln, werden diese von uns nur für jene Zwecke, zu denen uns die Daten zur Verfügung gestellt wurden, im Sinne des Datenschutzrechtes verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt daher aufgrund eines Vertragsverhältnisses (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) und/oder in unserem berechtigten Interesse (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Die Verarbeitung erfolgt diesfalls nur solange, als dies durch den konkreten Zweck erforderlich ist. Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling findet nicht statt. Soweit die Verarbeitung auf der Grundlage des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO erfolgt haben Sie das Recht, aus den in Art 21 Abs 1 DSGVO genannten Gründen Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen.

3.3. Marketingnutzung

Wenn Sie bei uns Waren oder Dienstleistungen erwerben, sind wir berechtigt, Ihre hierbei angegebenen Daten zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen zu verwenden. Dies aufgrund der berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache unserer Nutzer. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit durch eine Nachricht an die unten genannte Kontaktmöglichkeit oder über den Abmeldelink in der Werbemail widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

4. Ergänzende Informationen

4.1. Datensicherheit

Wir sichern unsere Webseite und sonstigen Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Trotz regelmäßiger Kontrollen ist ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren jedoch nicht möglich.

4.2. Weitergabe von Daten

Sofern in den Punkten 2. bis 4. nicht anders dargestellt erfolgt eine Weitergabe der Daten an Dritte nur

  1. i) an unsere Internet-Dienstleister,
  2. ii) an allenfalls zur Abwicklung erforderliche Partnerbetriebe bzw. Dienstleister, oder

iii)   aufgrund gesetzlicher Informationspflichten sowie einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung.

Eine Weitergabe an andere Personen findet nicht statt, soweit wir nicht gesetzlich zur Weitergabe verpflichtet sind.

4.3. Speicherung

Sofern in den Punkten 2. bis 4. nicht anders geregelt ist werden die Daten von uns so lange aufbewahrt, als dies im Hinblick auf den der Datenverarbeitung zu Grunde liegenden Anlass erforderlich ist, dh jedenfalls bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung und dem Ablauf von Garantie-, Gewährleistungs-, Schadenersatz- und Verjährungsfristen sowie gesetzlicher (insbesondere steuerlicher) Aufbewahrungsfristen.

Beruht die Datenverarbeitung nur auf einer Einwilligung werden die Daten nur so lange gespeichert, bis ein Widerruf erfolgt ist oder wir sonst gesetzlich zur (teilweisen) Löschung verpflichtet sind. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Auch nach dem Widerruf werden zumindest jene Daten solange gespeichert, als dies zum Nachweis, dass bis zum Widerruf eine gültige Einwilligung vorhanden war, erforderlich ist. In der Regel sind das 3 Jahre nach Widerruf.

Beruht die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung kann diese jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft abgeändert oder gänzlich widerrufen werden. Der Widerruf kann entweder postalisch, per E-Mail oder per Telefax an unsere unten angegebenen Kontaktdaten übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw die Übermittlungskosten nach den von Ihnen eingegangenen Tarifen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

5. Auskunft, Berichtigung, Löschung, Datenübertragbarkeit und Beschwerderecht

5.1. Rechte usw

Sie sind jederzeit berechtigt, uns um Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Sie können gegebenenfalls auch die Berichtigung, Löschung und Sperrung aller oder einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und deren Übermittlung an einen Dritten zu verlangen. Unsere Kontaktdaten hierzu finden Sie am Ende dieser Seite.

Gemäß § 24 DSG hat jede betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder gegen § 1 oder Artikel 2 1. Hauptstück DSG verstößt.

5.2. Disclaimer

Der ÖGLB sichert seine Webseite und sonstigen Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Trotz regelmäßiger Kontrollen ist ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren jedoch nicht möglich.

5.3. Für die Verarbeitung verantwortliche Stelle

Österreichischer Gehörlosenbund
Waldgasse 13/2, 1100 Wien

ZVR 253264783

Tel.: +43/1/ 60 30 853
Mail: datenschutz@oeglb.at
Web: oeglb.at

0
    0
    Einkaufskorb
    Einkaufskorb leeren
      Versandkosten berechnen